Deutscher Feuerwehrversand
Deutsches FeuerwehrmuseumDeutsche Jugendfeuerwehr

Delegiertenversammlung

Die Delegiertenversammlung ist das oberste Verbandsorgan des Deutschen Feuerwehrverbandes. Sie behandelt die satzungsgemäßen Belange und stellt auch das Feuerwehrwesen berührende Fragen öffentlich dar. Ihre Zusammensetzung und Aufgaben sind in der Satzung des Deutschen Feuerwehrverbandes festgeschrieben. Diese gibt es hier zum Download.

Die Delegiertenversammlung besteht aus den Delegierten, dem Präsidialrat, den stellvertretenden Bundesjugendleiter(inne)n sowie den Landesjugendfeuerwehrwart(inn)en. Die Delegierten werden durch die Ordentlichen Mitglieder entsandt. Die Anzahl der Delegierten der Ordentlichen Mitglieder richtet sich nach dem zu entrichtenden Beitrag des abgelaufenen Geschäftsjahres. Die Altersgrenze für Mitglieder der Delegiertenversammlung richtet sich nach den Regelungen des entsendenden Mitglieds. Die kooperativen Mitglieder werden als Gäste eingeladen. Weitere Gäste können durch den Präsidenten/die Präsidentin eingeladen werden.

Das Gremium ist durch den Präsidenten/die Präsidentin bei Bedarf, mindestens jedoch einmal im Geschäftsjahr, mit einer Frist von acht Wochen schriftlich unter Angabe der vorläufigen Tagesordnung, der Zeit und des Ortes einzuberufen. Der Präsident/ Die Präsidentin kann eine außerordentliche Delegiertenversammlung einberufen. Hierzu ist er/sie verpflichtet, wenn es das Interesse des Verbandes erfordert oder wenn die Einberufung von einem Viertel der ordentlichen Mitglieder, sofern diese zusammen mindestens 25 Prozent der Mitglieder der Delegiertenversammlung vertreten, schriftlich unter Angabe des Grundes verlangt wird.